ELIANT steht für Menschen, die in einem Europa mit kultureller Vielfalt und freier Wahlmöglichkeit leben wollen:

in Erziehungsfragen, Wirtschafts- und Sozialreformen, ökologischer Landwirtschaft, Komplementär- und Integrativmedizin.

towards a healthy digital ecosystem

Auf dem Weg zu einem gesunden digitalen Ökosystem: Werte, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten

Wann? 28. November 2017, 14 bis 19 Uhr

Wo? Königliche Bibliothek Belgiens, Mont des Arts, 1000 Brüssel 

Hinweis: Alle Vorträge der Konferenz werden in englischer Sprache gehalten.

Über die Konferenz:

Die digitale Technologie ist im Alltag immer stärker präsent und wirft Fragen zur Rolle der Technik in Wirtschaft, Politik und Alltagsleben auf. Ihre Auswirkungen auf die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen müssen dringend diskutiert werden. 

Europa braucht Bürger mit Motivation, Toleranz, Kreativität, Empathie und gesundem Menschenverstand – solche Kompetenzen müssen von früher Kindheit an durch die Interaktion zwischen Menschen entwickelt werden.

TAGESORDNUNG


13.00

Registrierung
Heißgetränke, Fruchtsäfte und Snacks


14.00

Begrüßung
Michaela Glöckler, Dr. med. Dr. h.c., Präsidentin von ELIANT


14.10

Panelgespräch
Moderator: Michaela Glöckler, Dr. med. Dr. h.c., Präsidentin von ELIANT

Martine Reicherts, Leiterin der Generaldirektion Bildung und Kultur, Europäische Kommission
Thomas Fuchs, Prof. Dr. med. Dr. phil., Universitätsklinikum Heidelberg

16.30

Pause
Heißgetränke, Fruchtsäfte und Snacks

16.45

Panelgespräch
Moderator: Shanti George, Learning for Well Being

Edwin Hübner, Freie Hochschule Stuttgart
Joan Almon, Alliance for Childhood
Georg Soldner, stellvertretender Leiter der Medizinischen Sektion am Goetheanum
Franz Glaw, Bund der Freien Waldorfschulen
Konstantin D. A. Scheller, Directorate General for Education, Youth, Culture and Sport (DG EAC)

18.00

Abschlussrede
"Recommendations from brain research to our digitalized society.“
("Empfehlungen aus der Gehirnforschung für unsere digitalisierte Gesellschaft")

Gertraud Teuchert-Noodt, Prof. Dr., Neurobiologin


18.30

Networking-Abendessen

Über uns:

ELIANT ist eine 2006 gegründete Allianz von 10 europäischen Initiativen angewandter Anthroposophie. Sie möchte einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität und der kulturellen Vielfalt in Europa leisten. Im Mittelpunkt ihrer Arbeit steht die Frage, wie die Menschenrechte in die Praxis umgesetzt werden und wie Menschenwürde, individuelle Freiheit, Gleichheit und Solidarität im Alltagsleben Fuß fassen können.

ELIANT war von der Idee der Europäischen Bürgerinitiative (einem heutigen Instrument der Europäischen Union) früh inspiriert und hat als erste Organisation erfolgreich mehr als 1 Million Unterschriften für eine größere Vielfalt und Auswahl-Alternativen in Europa gesammelt.
Diese Konferenz wird von ELIANT mit Unterstützung von ECAS – European Citizen Action Service organisiert.