Unsere NewsletterFlag DeutschFlag UKFlag EspañaFlag ItaliaFlag NetherlandsFlag France
Europäischen Allianz von Initiativen
angewandter Anthroposophie

Erfolgreicher Abschluss der Petition und Hinweise zum Gesundbleiben

Liebe ELIANT-Freund*Innen,

Unsere Petition konnte mit dem erfreulichen Ergebnis von 96 294 UnterstützerInnen am 21. Januar 2021 definitv abgeschlossen werden! Allen unter ihnen, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, möchten wir an dieser Stelle ganz herzlich danken. Hier finden Sie die gemeinsam mit dem Bündnis für humane Bildung verfasste Presseinformation.

Und was wünschen wir uns gegenseitig im zweiten Coronapandemie-Jahr? Orientierende Gesichtspunkte zu den Impfungen einerseits aber auch zu der zentralen Frage, wie die körpereigene Gesundheit und das Immunsystem gestärkt werden können. Unser Allianz -Partner Internationale Vereinigung anthroposophische Ärztegesellschaften/IVAA hat zusammen mit der medizinischen Sektion am Goetheanum eine hilfreiche Orientierung verfasst, die Sie hier finden. Wie aber lernen wir wieder neu Vertrauen zu fassen in unsere eigenen Gesundheitsressourcen, wie aktivieren wir gerade in so einer harten Pandemiezeit Lebenszuversicht und Lebensfreude?

Angst, Vereinsamung, getrennt sein von den Liebsten – all diese negativen Gefühle schwächen ja bekanntermaßen das Immunsystem und unsere Reslienz. Sie bedürfen der Kompensation durch positive Gefühle und ein realistisches Einschätzen des tatsächlich vorhandenen Erkrankungsrisikos. Das ist vor allem für diejenigen wichtig zu wissen, die betagte Menschen betreuen und sich dafür einsetzen, dass die nötigen Schutzvorrichtungen gegeben sind, um Nähe und Beistand von Angehörigen zu ermöglichen und selber auch gesund zu bleiben.

Für eine solch realistische Einschätzung einer möglichen Gefährdung ist es hilfreich, die öffentlich zugänglichen Zahlen anzuschauen und zu sich selber in Beziehung zu setzen. In Deutschland sind dies die Zahlen des Robert-Koch-Instituts. Sie besagen (Stand 21. Januar), dass bisher insgesamt 2.088.400 Menschen Corona positiv getestet worden sind. Das sind bezogen auf 83 Millionen Einwohner 2,5 % der Gesamtbevölkerung. 20 % der positiv getesteten bleiben ohne Symptome und sind gesund, wie es auch eine Studie der Universität Innsbruck (tt.com) bestätigt. 80 % davon zeigen einen überwiegend milden Verlauf. Verstorben an und mit Corona sind davon 49.783, d.h. 2.3 %. Die Chance, gesund zu bleiben oder im Falle einer Infektion wieder gesund zu werden, liegen gemäß dieser Zahlen bei 97,5 bzw. 97,7.%. Auch liest und hört man immer wieder, dass auch Hochbetagte und Menschen mit Vorerkrankungen wieder gesund geworden sind.

Lässt man diese unbestrittenen Fakten auf sich wirken - auch wenn diese von Land zu Land natürlich etwas variieren – so können wir uns doch zweierlei sagen: wie gut ist es, dass wir alle Maßnahmen kennen, wie wir die Schutzbedürftigen achtsam schützen durch solide Mund-Nasenbedeckungen und einhalten der uns allen bekannten Regeln. Und auf der anderen Seite können wir trotz aller berechtigter Sorge auch dankbaren Herzens feststellen, wie viel größer die Chance für jeden von uns ist, gesund zu bleiben als zu erkranken! Und: Brauche ich nicht immer ein gewisses Schicksalsvertrauen, um mir Lebensmut und Zuversicht zu erhalten?

Vertrauen und Zuversicht sind positive Gefühle, die das Immunsystem besonders stärken. Dazu gehören auch die Freude an der Natur, an der Kunst, an Begegnung und am Gespräch. Der Dirigent Riccardo Muti sagte in seiner Ansprache beim Neujahrskonzert in Wien: "Gesundheit ist das Wichtigste, dazu gehört auch die Gesundheit des Geistes. Die Musik trägt dazu bei. Und Kunst ist eines der Hauptelemente, um in Zukunft eine bessere Gesellschaft zu haben."

Zum soeben begonnen Jahr wünschen wir Ihnen alles Gute und freuen uns, Ihnen auch im 2021 über unsere Beiträge zur europäischen Entwicklung berichten zu dürfen.

Herzlich grüßt im Namen der Allianzpartner
Ihre
Michaela Glöckler

Für Ihre Weihnachtsspenden danken wir Ihnen herzlich! Dadurch können wir die Arbeit fortsetzen und hoffen, dass Sie uns auch in diesem Jahr die nötige Unterstützung geben können, damit wir uns für den Erhalt der wichtigen Wahlmöglichkeiten engagieren können, die derzeit gefährdet sind. Vielen Dank für Ihre Spende.