Unsere NewsletterFlag DeutschFlag UKFlag EspañaFlag ItaliaFlag NetherlandsFlag France
Europäischen Allianz von Initiativen
angewandter Anthroposophie

Überlebenswichtig: Erhalt der Bodenfruchtbarkeit

Bodenfruchtbarkeit erhalten – was können wir als Einzelne dazu beitragen?

Liebe Freunde,

Innerhalb der letzten 20 Jahre sind fast 25 Prozent der weltweiten Landoberfläche verödet und unfruchtbar geworden. Diese Entwicklung ist nicht zu stoppen - die produktiven Flächen nehmen jedes Jahr weiter ab. Damit steht für die kommenden Generationen immer weniger Land für die Produktion der benötigten Nahrungsmittel zur Verfügung. Der Erhalt der noch fruchtbaren Böden ist überlebenswichtig.

Gründe für die BodenerosionIntensive Landwirtschaft muss immer rationeller arbeiten, um mit günstigen Preisen auf dem Markt konkurrieren zu können. Die Pflanzen werden mit chemischen Düngern versorgt, Pestizide werden mehrfach eingesetzt, dadurch schwinden auch die für die Pflanzenwurzeln und die Bodenfruchtbarkeit nötigen Bodenpilze und Mikroorganismen. Der Boden verliert seine Struktur, seine Wasserbindungsfähigkeit lässt nach, er erodiert. Erodierte Böden aber können die in kurzer Zeit fallenden starken Niederschläge nicht aufnehmen, die Folgen sind Überschwemmungen und Murgänge. Solche Böden können dann auch nur wenig Wasser speichern, weswegen die Pflanzen bei Hitze- und Trockenperioden zu wenig Wasser bekommen und, wenn Bewässerungsmöglichkeiten fehlen, vertrocknen sie, die Ernte verdirbt.

Was können wir tun? Je besser wir diese Zusammenhänge verstehen, umso klarer wird, dass wir als Konsumenten letztlich am längeren Hebel sitzen und mit jedem Produkt, das wir kaufen, die umfassende Nachhaltigkeit in der ökologischen Landwirtschaft unterstützen können: Ökologische und biodynamische Landwirtschaft fördern gezielt die Bodenfruchtbarkeit, sie können auch erodierte Böden rekultivieren. Sie verzichten gänzlich auf chemische Dünger und Pestizide und sorgen dafür, dass auf gesunden Böden eine qualitativ hochwertige Nahrung wachsen kann. Dabei ist aber auch die soziale Nachhaltigkeit wichtig: dh die Preise für die Produkte müssen nicht nur deren Herstellkosten decken, sondern auch die Entwicklung des Hofs und der Menschen, die ihn bewirtschaften.

Die Allianz ELIANT setzt sich seit ihrer Gründung für die Förderung und Weiterentwicklung der ökologischen und biodynamischen Landwirtschaft ein. Ihre Spende hilft uns, unsere Arbeit fortzusetzen. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit herzlichem Gruss – im Namen des ELIANT-Teams
Ihre Michaela Glöckler

P.S. Haben Sie schon unsere neue Europa-Kampagne für humane Bildung unterschrieben? Wir danken für jede Unterschrift und jede Mithilfe bei der Weiterleitung unseres links.