Unsere NewsletterFlag DeutschFlag UKFlag EspañaFlag ItaliaFlag NetherlandsFlag France
Europäischen Allianz von Initiativen
angewandter Anthroposophie

Der Erhalt wichtiger Wahlmöglichkeiten ist aktueller denn je

Liebe ELIANT-Freund*Innen,

auch uns in Brüssel hat die Corona-Krise in Mitleidenschaft gezogen. Wir hatten zum Jahresanfang die für die neunte Wahlperiode in der EU bestätigten Parlamentarier*innen angeschrieben und einige erfreuliche Rückmeldungen erhalten, erste Gespräche waren verabredet – da wurde das soziale Leben in Brüssel sowie nahezu überall in Europa lahmgelegt.

Zu den großen sozialen Problemen und der Klimakrise ist nun noch die ganz persönliche Bedrohung jedes einzelnen von uns getreten, sich mit einem neu vom Tier auf den Menschen übertragenen Virus auseinandersetzen zu müssen, was begreiflicherweise mit Angst und Unsicherheit einhergeht. Auch wenn alle dazu beitragen, den Prozess der Ansteckung und der damit verbundenen Durchimmunisierung der Bevölkerung zu verlangsamen, um Zeit zu gewinnen einen Impfstoff zu entwickeln und das Gesundheitswesen nicht zu überlasten, bleibt die Sorge, wie das Leben nach dieser Krise weitergehen wird. Nicht nur wirtschaftlich und sozial zeichnet sich kaum überschaubarer Handlungsbedarf ab.

Eine Zukunftweisende Einsicht

Es wurde vielen auch bewusst, dass alle Staaten – nicht nur China – über die elektronischen Instrumente der Totalüberwachung verfügen und sie auch einsetzen, wenn es nötig erscheint. Der Mitentwickler dieser Technologie in USA, MIT-Professor Joseph Weizenbaum sagte in seinem Interview im Orwell-Jahr 1984 auf die Frage, ob der totale Überwachungsstaat kommen wird: Natürlich, darauf wird ja konsequent hingearbeitet. Aber wenn er wirklich kommt, dieser Staat, dann ist er viel eher eine Folge davon, dass die Menschen ihre Freiheit nicht mehr verteidigen, als dass der Computer die Schuld daran trüge. Er nennt dann das Stalin- und Hitler Regime als Beispiele, wie die Totalüberwachung auch ohne Computer möglich ist und wie sehr eine gedeihliche Zukunft der Menschheit davon abhängt, dass sich Moralität und Mitmenschlichkeit entwickeln. Und so kann es einem Mut machen zu sehen, wieviel Positives und Fürsorgliches jetzt in der Corona-Krise neben aller Angst und Sorge auch entstanden ist und weiter entsteht.

Unsere ELIANT-Kampagne für ein gesundes Aufwachsen in der digitalen Medienwelt, die unvermindert weitergeht, dient ja auch nur diesem entscheidend wichtigen Ziel: Beizutragen, dass möglichst viele selbständig denkende, empathische und motivierte Menschen heranwachsen können!

Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Aus dem integrativmedizinischen Ansatz – wie z.B. dem der Anthroposophischen Medizin - ergeben sich neben den bekannten Empfehlungen der Ansteckungsprophylaxe noch weitere gesundheitsfördernde und immunstimulierende Aspekte, wodurch der Erkrankung vorgebeugt und ihr Verlauf positiv begleitet werden kann. Besonders wichtig ist dabei die sorgfältige Begleitung des Fieberverlaufs. Ist doch Fieber eine starke natürliche Waffe, die der Körper besitzt, um sich gegen Viren und Bakterien zu wehren. Daher möchten wir auf die Seite warmuptofever.org des Kinderarztes Prof. Dr. David Martin hinweisen, wo sie sich solide informieren können. Dazu gibt es in der Integrativmedizin prozessorientiert wirkende Arzneimittel z.B. aus homöopathischer und anthroposophischer Herstellung, die auf physiologischem Wege die gesunden Lungen- und Atemwegsfunktionen unterstützen können. ELIANT möchte sich für den Erhalt solcher Wahlmöglichkeiten im Gesundheitswesen auch weiterhin engagiert einsetzen.

Auf der Lebensstilebene kommt es auf ausreichenden Schlaf an, so wie gesunde Ernährung und regelmäßige körperliche Bewegung an der frischen Luft.

Auf geistiger Ebene wirken gute Gedanken und Motivationen immunstimulierend, die auf das Wesentliche gerichtet sind und uns spüren lassen, dass wir nicht nur aus Körper bestehen, sondern auch eine dem Denken zugängliche geistige, unzerstörbare Identität haben. Auf seelischer Ebene sind es positive Gefühle, die helfen. Diese können durch Gebet und Meditation geweckt und verstärkt werden – z.B. durch Worte, wie sie Rudolf Steiner einmal formuliert hat zur meditativen Unterstützung des gesunden Atmungsprozesses:

Gottes schützender segnender Strahl
Erfülle meine wachsende Seele
Dass sie ergreifen kann
Stärkende Kräfte allüberall
Geloben will sie sich
Der Liebe Macht in sich
Lebensvoll zu erwecken
Und sehen so Gottes Kraft
Auf ihrem Lebenspfade
Und wirken in Gottes Sinn
Mit allem was sie hat.

In diesem Sinne grüsst Sie alle sehr herzlich mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit
für das ELIANT-Team
Ihre Michaela Glöckler

Dass Sie uns auch in dieser schwierigen Zeit mit ihrer Spende unterstützen, dafür danken wir Ihnen sehr.